Ausbildung als Kauffrau für Marketingkommunikation bei spo-comm

Im März hat Chiara Murana bei uns ihre Ausbildung als Kauffrau für Marketingkommunikation beendet. Zeit für einen kleinen Rück- und Ausblick. Wir wollten von Chiara wissen, wie ihre Ausbildung war und was sie jetzt eigentlich so macht.

Julia: Hallo Chiara und danke, dass du dir die Zeit für ein kleines Interview genommen hast. Du bist ja mittlerweile schon fertig mit deiner Ausbildung als Kauffrau für Marketingkommunikation. Erzähl doch mal, wie bist du dazu gekommen diese Ausbildung zu machen und warum ausgerechnet bei der spo-comm?

Chiara: Hi Julia :) ehrlich gesagt habe ich nach der Schule ein bisschen Zeit gebraucht um herauszufinden was ich machen möchte. Nach einiger Zeit im Verkauf und einer abgebrochenen Ausbildung als Veranstaltungskauffrau bin ich dann auf den Bereich Marketing gestoßen. Werbung und die verschiedenen Medien haben mich schon immer interessiert und fasziniert, da war diese Ausbildung sozusagen wie für mich geschaffen. Auf die spo-comm bin ich ganz klassisch über eine Online-Stellenanzeige gestoßen. Ich würde sagen, bei meinem Probetag ist dann einfach der Funke übergesprungen. Ich habe mich sofort super mit den Kollegen und Chefs verstanden und auch die Tätigkeiten fand ich sehr interessant.

Julia: Was waren denn die Inhalte deiner Ausbildung?

Chiara: Die Inhalte in der Berufsschule waren breit gefächert, von Marketing-Grundlagen über Print-Werbung bis hin zu Social Media. Eben alles, was zum Marketing dazugehört. Meine praktischen Tätigkeiten in der spo-comm waren da schon spezifischer. Hauptsächlich ging es da um SEO und SEA, also Google Ads, die Pflege der Website und das Erstellen von Artikeln für unseren Blog. Auch beim Design von Flyern und diversen Fotoshootings war ich mit dabei. Und dann habe ich noch bei der Planung des Messeauftritts auf der ISE geholfen und durfte sogar mit nach Amsterdam fliegen. Das war echt ein cooles Erlebnis  Anfangs habe ich außerdem den Vertrieb mit dem Erstellen von Angeboten und Auftragsbestätigungen unterstützt. So konnte ich mich sehr gut in die Materie der Mini-PCs einarbeiten.

Julia: Und welche Aufgaben übernimmst du jetzt in der Marketing-Abteilung?

Chiara: Ich kümmere mich hauptsächlich um die Pflege der Website und der Social Media Kanäle. Das bedeutet ich sorge dafür, dass zum einen die Produkte mit Fotos und ihren technischen Details korrekt in unserem Online-Shop dargestellt werden. Zum anderen versorge ich unsere Kunden und allgemein Follower mit dem neuesten Content, von Blogartikeln über unsere Produkte oder Unternehmens-News bis hin zu Blicken hinter die Kulissen. Nachdem ich meine Ausbildung im Februar abgeschlossen habe, habe ich meine Arbeitszeit auf 30 Wochenstunden reduziert um noch genug Zeit für mein Bachelor-Studium zu haben.

Julia: Stimmt, du studierst ja nebenbei noch.

Chiara: Genau, ich mache im Fernstudium einen Bachelor in Marketing an der iubh. Da ich Abitur gemacht habe, war es immer mein Ziel zu studieren. Nachdem mir die Ausbildung im Bereich Marketing so gut gefallen hat, habe ich mich für dieses Studium an der iubh entschieden. Das Ganze findet komplett online statt und ist somit komplett orts- und zeitunabhängig, es ist jedoch auch sehr zeitintensiv und man benötigt dafür sehr viel Selbstdisziplin und muss sich gut selbst organisieren können. Deshalb bin ich umso mehr darüber froh, dass ich bei der spo-comm die Möglichkeit hatte, meine Arbeitszeit zu reduzieren und hier immer unterstützt werde.

Julia: Das klingt echt spannend. Wann planst du damit fertig zu sein?

Chiara: Die Regelstudienzeit sind 36 Monate, also 3 Jahre. Durch meine IHK-Ausbildung konnte ich mir einige Inhalte anrechnen lassen, wodurch sich meine Gesamt-Studienzeit etwas verkürzt, da ich gewisse Module nicht mehr ablegen muss. Ich habe im April 2020 begonnen und sollte also Ende 2022 mit dem Studium fertig sein.

Julia: Wie gefällt es dir eigentlich so in der spo-comm?

Chiara: Sehr gut :) Neben meinen Aufgaben im Marketing, die mir sehr gefallen, verstehe ich mich auch super mit meinen Kollegen. Wir sind eine bunte Mischung und es wird nie langweilig, auf Unterstützung kann man hier immer zählen. Außerdem finde ich es super, dass ich meine Ideen mit einbringen kann und wir hier selbstständig arbeiten können.

Julia: Und wir freuen uns, dass du bei uns im Team bist :)

Chiara: Ich freue mich ebenso hier zu sein :)

Mehr zum Thema

05.11.2020 unternehmen

Ausbildung als Kauffrau für IT-Systemmanagement bei spo-comm

Bereits seit Juli unterstützt Kim Schrickel die spo-comm im Vertrieb. Zunächst hat sie mit einem Praktikum begonnen und seit September darf sie sich offiziell Auszubildende zur Kauffrau für IT-Systemmanagement (bis August 2020: IT-Systemkauffrau) nennen. Was macht ein Azubi in diesem Bereich eigentlich und steht bei Kim so auf dem Tagesplan? Wir haben sie gefragt.
17.11.2020 unternehmen

10 gute Gründe für spo-comm Mini-IPCs

Warum ihr euch für Mini-IPCs von spo-comm entscheiden solltet? Wir haben 10 gute Gründe:
22.07.2020 produkte

NEU: BRICK i3 7100U - Der Industrie-Allrounder

In Kooperation mit dem Technologiepartner MSI IPC hat spo-comm ein Nachfolgemodell für den BRICK i3 entwickelt. Wie der Name BRICK i3 7100U bereits verrät, hat der Neue in Sachen CPU ein Update erhalten. Aufgrund der garantierten Langzeitverfügbarkeit bleiben Anschlüsse und Maße des passiv gekühlten Gehäuses unverändert.