Welcome, Maxim! Unser Azubi 2021 als IT-Systemelektroniker

Auch im Jahr 2021 war für uns bei der spo-comm klar, dass wir gerne wieder ausbilden möchten. In diesem Jahr haben wir nach einem/-r IT-Systemelektroniker:in gesucht und auch jemanden gefunden: Maxim Hahn ist seit dem 01. September 2021 im Unternehmen tätig und wurde gleich mal vom Marketing mit ein paar Interviewfragen gelöchert.

Marketing: Hallo Maxim und danke, dass du dir Zeit für uns genommen hast. Na, wie ist es dir die erste Zeit nach Ausbildungsstart ergangen?

Maxim: Sehr gut, danke. Ich bin natürlich erst seit knapp einem Monat hier und war davon auch 2 Wochen in der Berufsschule, aber die Zeit, die ich in der spo-comm verbracht habe, war super. Die Kolleg:innen haben mich sehr gut im Team aufgenommen.  

Marketing: Das freut uns. Was gehört zu deinen Aufgaben in der spo-comm?

Maxim: Ich schraube eigentlich seit Tag 1 an den Mini-PCs mit. Teils im Service, hauptsächlich bin ich aber in der Produktion. So konnte ich unsere Systeme auch schon relativ gut kennenlernen. Auch die Abläufe von Auftragseingang im Vertrieb bis hin zum Versand der fertig produzierten Mini-PCs wurden mir ausführlich erklärt, sodass ich hier auch vieles bereits selbstständig erledigen kann.

Marketing: Du scheinst aber schon sehr vertraut mit der Materie PC zu sein. Hast du deshalb auch diese Ausbildung gewählt?

Maxim: Ja, sozusagen. Ich habe früher durch Computerspiele schon ein allgemeines Interesse für PCs entwickelt und mich immer mehr für die Technik dahinter interessiert. Letztendlich habe ich dann mit 15 meinen ersten PC selbst gebaut. Scheinbar konnte ich das schon damals ganz gut, denn mit der Zeit kamen auch immer mehr Freunde, die Familie und Bekannte auf mich zu und haben bei Problemen mit ihren PCs um meine Hilfe gebeten. Als ich nach meinem Abitur zunächst ein BWL-Studium begonnen habe, habe ich recht schnell gemerkt, dass das einfach nicht das Richtige für mich ist. Da ich mich in der IT einfach wohl fühle, habe ich mich nach einer Ausbildung in diesem Bereich umgesehen.  

Marketing: Und wie bist du dann auf die spo-comm gestoßen?

Maxim: Ganz klassisch über eine Online-Stellenanzeige. Die Inhalte und Aufgaben fand ich sehr spannend. Auch die Website hat mich total angesprochen, ich fand das Team sympathisch und so habe ich mich hier beworben.  

Marketing: Wir sind auch sehr froh, dich in unserem Team zu haben ? Du warst ja auch schon in der Berufsschule, wie hat es dir da gefallen?

Maxim: Naja, die ersten zwei Wochen im ersten Jahr waren noch etwas chaotisch und voller neuer Informationen. Generell denke ich aber, dass die Inhalte in den einzelnen Fächern, wie “Anwendungsprogrammierung” (AWP) oder “IT & Technik”, mir gefallen werden, wenn es dann so richtig los geht.

Marketing: Noch eine Abschlussfrage: Was ist (wenn auch nach so einer kurzen Zeit) bisher dein Lieblings-PC?

Maxim: Bisher würde ich sagen, ist mir der BOX J4125 am meisten ans Herz gewachsen. Er ist gerade für den Anfang perfekt zu schrauben. Er ist schön übersichtlich aufgebaut und auch ziemlich leicht zu reparieren. Ich finde es ist bemerkenswert, wie viel Leistung in so einem kleinen PC steckt.

Mehr zum Thema

08.06.2017 unternehmen

Qualität fängt bei uns schon in der Ausbildung an

Bereits in der Ausbildung eigenständig arbeiten und eigene Projekte umzusetzen ist bei der spo-comm an der Tagesordnung. Dies wurde auch beim IHK-Abschlussprojekt unseres Auszubildenden Erwin Seliverstov deutlich. Ein Einplatinencomputer im Gameboy-Gehäuse? Für unseren angehenden IT-Systemelektroniker kein Problem!
24.11.2020 unternehmen

Ausbildung als Kauffrau für Marketingkommunikation bei spo-comm

Im März hat Chiara Murana bei uns ihre Ausbildung als Kauffrau für Marketingkommunikation beendet. Zeit für einen kleinen Rück- und Ausblick. Wir wollten von Chiara wissen, wie ihre Ausbildung war und was sie jetzt eigentlich so macht.
08.12.2020 unternehmen

Ausbildung als Fachinformatiker für Systemintegration bei spo-comm

Neben kaufmännischen bietet die spo-comm auch technische Ausbildungen an. Als angehender Fachinformatiker für Systemintegration unterstützt Felix seit September 2019 die Kollegen und Kolleginnen in der Produktion und im Service. Er erzählt uns heute ein bisschen mehr über seine Ausbildung.