Ausbildung als Kauffrau für IT-Systemmanagement bei spo-comm


DatumDonnerstag, 05. November 2020 KategorieUnternehmen

Bereits seit Juli unterstützt Kim Schrickel die spo-comm im Vertrieb. Zunächst hat sie mit einem Praktikum begonnen und seit September darf sie sich offiziell Auszubildende zur Kauffrau für IT-Systemmanagement (bis August 2020: IT-Systemkauffrau) nennen. Was macht ein Azubi in diesem Bereich eigentlich und steht bei Kim so auf dem Tagesplan? Wir haben sie gefragt.

Chiara: Hi Kim, erzähl doch mal. Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei dir so aus?

Kim: Hi Chiara. Mein Tag beginnt meist um 8 Uhr. Zuallererst starte ich meinen PC, checke meine Mails und verschaffe mir einen Überblick über alles. Dann darf natürlich eins nicht fehlen: Kaffee! Wir haben tägliche Meetings, in denen wir uns über laufende Projekte austauschen und Aufgaben verteilen. Ich übernehme hauptsächlich Tätigkeiten wie das Anlegen von Angeboten oder Auftragsbestätigungen und das Erstellen der Ausgangsrechnungen. Auch die Bearbeitung von Kundenmails steht für mich auf dem Tagesprogramm. Ich behalte die aktuellen Teststellungen im Auge und kümmere mich außerdem um die Erstellung der Vertriebs- und Produktionskennzahlen.


Chiara: Neben deiner Arbeit hier im spo-comm Headquarter in Nürnberg musst du ja auch noch in die Berufsschule in Fürth. Welche Fächer stehen da in deinem Stundenplan?

Kim: Neben den Standard-Fächern wie Politik und Gesellschaft (früher Sozialkunde), Englisch und dem Plusprogramm D habe ich natürlich auch berufsspezifische Fächer wie IT-Systeme, Technik oder Anwendungsentwicklung und Programmierung. Da ich eine kaufmännische Ausbildung mache habe ich auch noch ein Fach, das sich “Betriebswirtschaftliche Prozesse” nennt und vom theoretischen Teil wohl am ehesten an die tatsächliche Praxis andockt. Am schwersten fällt mir derzeit AWP (Anwendungsentwicklung und Programmierung), aber ich denke das ist normal, wenn man von heute auf morgen vor die Aufgabe gestellt wird mal eben eine sogenannte “Windows Forms-App" zu programmieren. In zwei Jahren wünsche ich mir wahrscheinlich diese Aufgaben zurück! (lacht) Alles in allem macht mir die Berufsschule aber viel Spaß.


Chiara: Wie bist du überhaupt dazu gekommen eine Ausbildung zur IT-Systemkauffrau zu machen?

Kim: Meine ersten Berührungen mit Videospielen waren schon relativ früh als kleines Kind. Das muss auf der NES und später auf der SNES gewesen sein, mit klassischen Mario-, Zelda- und Sonic-Spielen. Dabei ist mein Interesse an Konsolen und später an Computern entstanden. Ich bin ein klassisches 90er-Jahre-Kind und mit dem ganzen “Kram” aufgewachsen. Diese Richtung hat sich bis heute gehalten und so habe ich ein, ich würde sagen, normales Verständnis für IT entwickelt, mich aber auch dafür interessiert, was dahintersteckt. So kam ich dann zur Ausbildung in der IT-Branche.


Chiara: Was gefällt dir am meisten an der spo-comm bzw. an deiner Arbeit hier?

Kim:  Am meisten gefällt mir hier, dass ich einen sehr genauen Einblick in so gut wie alle Bereiche bekomme - und das direkt von Beginn an. Der gesamte Aufbau der Firma und die Abläufe sind so sehr klar erkennbar und verständlich. Mein Arbeitsalltag ist für mich eine optimale Mischung aus klassischen Routine-Aufgaben und anderen spannenden To-Dos, die keinen Tag wie den anderen aussehen lassen. Mit meinen Kollegen und Kolleginnen verstehe ich mich auch super. Das gesamte spo-comm Team ist wie eine kleine Familie und neben unserer Arbeit lachen wir sehr viel zusammen.


Chiara: Was ist dein Lieblings-Mini-PC?

Kim: Generell finde ich alleine schon die Idee eines Mini-PCs sehr aufregend, da ich vor meiner Ausbildung hier immer nur die klassischen Desktop-Tower-PCs kannte, die so gut wie jeder zu Hause hat. Am interessantesten finde ich vermutlich die passiv gekühlten Mini-PCs, wie z.B. die RUGGED-Serie oder die klassische WINDBOX II Quad, die durch ihre Größe sehr unscheinbar aussieht, aber dennoch sehr leistungsstark ist und vielseitig eingesetzt werden kann.  


Chiara: Wir freuen uns alle sehr, dass du ein Teil unseres Teams bist. Danke, dass du dir Zeit für dieses kleine Interview genommen hast.

Kim: Danke Chiara. Ich freue mich auch sehr Teil des Teams sein zu dürfen und hier zu sein. :)

Kauffrau für IT-Systemmanagement

Kauffrau für IT-Systemmanagement

Zurück

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen


* Pflichtfeld