Was ist SPDIF?


DatumDienstag, 23. Oktober 2018 KategorieWissen

In unserem heutigen Wissens-Artikel wollen wir euch erklären, was es mit dem Anschluss SPDIF auf sich hat. Auch wenn diese Schnittstelle vor allem in der Unterhaltungselektronik zuhause ist, sind ein paar unserer Mini-PCs mit diesem digitalen Audioanschluss ausgestattet. Was genau hinter SPDIF steckt, wofür der Anschluss gedacht ist und wie er sich im Vergleich zu HDMI schlägt, erfahrt ihr in diesem Artikel.

SPDIF – Digitale Audioübertragung: All in one

Das Kürzel SPDIF, oft auch S/PDIF, steht für „Sony/ Philips Digital Interface“. Hinter der seriellen Schnittstelle stecken die Firmen Sony und Philips, die mit SPDIF eine Spezifikation zur Übertragung von digitalen Stereo- oder Audiosignalen geschaffen haben. Das Besondere ist, dass SPDIF sowohl optisch als auch elektrisch übertragen kann. Eingesetzt wird die Schnittstelle vor allem bei CD-Spielern, zwischen DVD-Playern und im Heimkinobereich, da mithilfe des Anschlusses nur ein einziges Kabel benötigt wird und dadurch Kabelbäume vermieden werden können.

Steckerverbindung des SPDIF

Wie jede andere Schnittstelle, hat auch der SPDIF spezielle Stecker. Hier unterscheiden wir zwischen elektrischen Steckern und Steckern für eine optische Signalübertragung. Für Letzteres wird ein sogenannter TOSLINK-Anschluss verwendet. Die elektrische Übertragung setzt auf einen Cinch-Anschluss mit Koaxialkabel, in seltenen Fällen auch auf einen 3,5 mm-Klinkenstecker.

HDMI oder SPDIF – Womit Audio übertragen?

Sowohl HDMI als auch SPDIF übermitteln Daten digital, wobei HDMI rein elektronisch funktioniert und SPDIF auch optisch aufgebaut sein kann. Im Gegensatz zu HDMI ist der SPDIF wesentlich älter und bringt deshalb auch einen immer größer werdenden Nachteil mit sich: SPDIF war anfangs nur für PCM gedacht und kann die mittlerweile enorm großen Bandbreiten wie beispielsweise bei DTS nicht mehr übertragen. Ein Downmix der Daten ist zwar möglich, verursacht jedoch deutliche Leistungseinbußen, welche es bei HDMI nicht gibt. Ein weiterer Vorteil von HDMI ist die gleichzeitige Übertragung von Video- und Audiodaten, wodurch ein weiteres Kabel eingespart werden kann.

Q: chip.de, heise.de

spo-comm Mini-PCs mit SPDIF:

•    spo-book WINDBOX III Evo
•    spo-book ELIX H81

Entdecken Sie alle spo-comm Mini-PCs!



SPDIF-Anschluss an der WINDBOX III Evo

SPDIF-Anschluss an der WINDBOX III Evo

Zurück

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen


* Pflichtfeld