What’s new? Zen 3 und Intel Xeon


DatumDienstag, 05. November 2019 KategorieWissen

Es hat sich wieder einiges in der IT-Welt getan: AMD kündigt Zen 3 an, Intel stellt neue CPUs vor, senkt Preise und kann mal wieder nicht liefern. Währenddessen verabschiedet die spo-comm vorerst den letzten Panel-PC aus dem Sortiment.

Zen 3 kommt 2020: AMD verrät Details

AMD hat kürzlich erste Details zur Zen-3-Architektur bekanntgegeben. Die neuen Prozessoren sollen eine enorme Leistungssteigerung sowie einen höheren Takt als Zen-2-CPUs bieten. Ermöglicht wird dies durch einen komplett neuen Aufbau des sogenannten Chiplet-Designs. Ein Chiplet, genannt "Compute Cache Die" (CCD), bestand vorher aus zwei Vierkehrn-Clustern, genannt "Compute Core Complex" (CCX). Bei Zen 3 befinden sich nun alle acht Rechenkerne in einem CCD und somit einem CPU-Chiplet. Der Vorteil davon: ein gemeinsamer Level-3-Cache, auf den alle Kerne direkt und gleich schnell zugreifen können.

AMD fertigt Zen 3 im sogenannten 7nm+-Verfahren. Die neuen Prozessoren sollen im zweiten Halbjahr 2020 erscheinen und kompatibel zu den aktuellen Sockeln sein. Parallel wird bereits an Zen 4 (geplant für 2021/2022) und Zen 5 gearbeitet. In welcher Technik diese gefertigt werden, ist noch unklar.

Quellen: heise.de, golem.de, gamestar.de, pcgameshardware.de.

Großer Preisdruck: Intel-CPUs werden günstiger

Intel hat kürzlich neue Prozessoren der Serien Core-X und Xeon vorgestellt. Obwohl diese nach wie vor im 14nm-Verfahren produziert werden, punkten sie mit höheren Basis- und Boost-Taktraten sowie einem schnelleren Arbeitsspeicher. Trotz der Leistungssteigerung kosten die neuen Modelle nur noch halb so viel wie ihre Vorgänger. Intel reagiert hier auf die starke Konkurrenz von AMD und bietet seine Prozessoren nun zu einem ähnlichen Preis wie vergleichbare AMD-CPUs an.

Kurz darauf hat Intel zudem die Preise für die neunte Generation der "F"-CPUs gesenkt. Davon profitiert vor allem der Wettbewerb im High-End-Gaming-Bereich, da die Core-CPUs mit dem Zusatz "F" keine integrierte Grafikeinheit haben und vor allem dort zum Einsatz kommen, wo sowieso eine leistungsstarke Grafikkarte vorhanden ist.

Quellen: pcwelt.de, pcwelt.de.

Erneute Lieferschwierigkeiten: Intels 14-nm-CPUs 

Intels CEO Bob Swan hat bestätigt, dass es erneut zu Lieferschwierigkeiten bei 14-nm-Prozessoren kommt. Die Produktionskapazität wurde gesteigert, jedoch sind die Lagerbestände völlig erschöpft, sodass es bis Ende 2019 knapp bleibt. Zudem läuft es mit der 10-nm-Fertigung eher schleppend und Desktop- sowie Server-CPUs werden wohl weiterhin im 14-nm-Verfahren produziert. Trotzdem kündigt Intel an, 2021 die ersten 7-nm-Prozessoren herstellen zu wollen und Hinweise verdichten sich, dass die 10-nm-Produktion in Kürze auf weitere Modelle ausgeweitet wird

Quellen: gamestar.de, heise.de.

End of life: SQUARE 15 nicht mehr verfügbar

Der Panel-PC SQUARE 15 verabschiedet sich aus dem spo-comm Sortiment und ist ab sofort nicht mehr verfügbar. Noch haben wir keinen Nachfolger parat, aber wir schmieden schon fleißig Pläne und wollen es, soviel sei bereits verraten, nicht nur bei 15 Zoll belassen.

What's new? 11_2019

Zurück

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen


* Pflichtfeld